Mithelfen und Spenden

Die MuKuNa-Werkstatt gemeinnützige Unternehmergesellschaft ist zum einen Träger der MuKuNa-Werkstatt für Kinder, zum anderen Träger des MuKuNaturkindergarten. Dieser wird als Betreuungseinrichtung für Kinder von Gemeinde und staatlichen Fördergeldern finanziell unterstützt.

Die MuKuNa-Werkstatt für Kinder allerdings wird nicht durch staatliche Mittel voll finanziell gefördert. Sie muss sich als Bildungs-Einrichtung im Künsterischen Bereich um (öffentliche) Fördermittel bemühen und sich bei Stiftungen und anderen Fördereren mit Ihrem Bildungsangeboten bewerben.

Mit einer Geldspende helfen Sie uns dabei unser vielseitiges und interdiziplinäres Angebot an Kursen und Programmen umzusetzen. Jede Geldspende fließt ausschließlich dem gemeinnützigem Zweckbetrieb zu.

Unser Spendenkonto:

Kreissparkasse Starnberg
MuKuNa-Werkstatt gemeinnützige UG
IBAN: DE28 7025 0150 0028 2061 75
BIC: BYLADEM1KMS

Als gemeinnützige Organisation sind wir berechtigt Spendenquittungen auszustellen. Bitte kontaktieren Sie uns per Email: info@mukuna.de, oder schreiben Sie uns an:

MuKuNa-Werkstatt gemeinnützige UG
Am Steinberg 26,
82205 Gilching

Mit dem Erwerb einer Kurskarte oder eines Einzelkurses tragen sie auch zur Unterstützung der Werkstatt für Kinder bei. Herzlichen Dank dafür!

Auszug aus unserer Satzung:

„Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Erziehung und Volksbildung, die Förderung der Jugendhilfe und die Förderung von Kunst und Kultur mit Schwerpunkt der Förderung von Kreativität, musikalischen Kompetenzen, Umweltbewusstsein, sozialen Kompetenzen und positiver Persönlichkeitsentwicklung. (…) Die Förderung von Kreativität wird insbesondere verwirklicht durch das interdisziplinäre Konzept der MuKuNa-Werkstatt. Gegenseitiges Wirken und das Zusammenspielen der Fächerbereiche Musik, Kunst und Natur ist philosophische Grundlage des Untenehmens und wird bei der Durchführung der Kurse, Projekte und Veranstaltungen vermittelt.
Zum Beispiel: Erfinderisch mit Recycling- und Naturmaterialien umgehen, Tier- und Pflanzenwelt als Gestaltungsgrundlage für Naturstudien und auch für Fantasieobjekte, auf Naturinstrumenten spielen, Land Art, etc.“